Katalog » Herzchirurgie » ERAH System MiFusion TLS2 & MiTrak

ERAH System MiFusion TLS2 & MiTrak

Art-Nr. 132-131D
ERAH System MiFusion TLS2 & MiTrak

Die Kombination aus dem besonders atraumatischen Mini-Retraktor „MiTrak“ sowie dem Microline „MiFusion“ Instrumenten-System „TLS2“ ermöglicht eine außergewöhnlich schonende und sichere endoskopische Entnahme der Arteria Radialis für einen koronaren Bypass. Mit der innovativen „Tissue Welding“-Technik lässt sich Gewebe ohne Elektrizität oder Ultraschall Verschweißen und Trennen. Die thermische Ausdehnung im Gewebe wird kontrollierbar und vitales Gewebe geschont.

 

MiFusion TLS 2

Instrument zur Dissektion, Versiegelung & Durchtrennung

Kontrollierbare direkte Hitze -> schont vitales Gewebe

Endoskopie / Fingeraktiviert / Gleichstrombetrieben

5 mm gebogenes Maul bei 20 mm Maulöffnung, 35 cm Länge

 

MiTrak Mini-Retraktor

Atraumatische Sondierungsspitze / Schonendes Trennen der Gewebeschichten

Ergonomischer Griff, leichtes Instrument / Besonders schmal

Minimal-invasive 2,5 bis 3 cm kurze Inzision

Effizientes und sicheres Harvesting



Anwendung:

Set für die endoskopische Entnahme der Arteria Radialis oder Vena Saphena Magna für einen koronaren Bypass.

Vorteil:

Während bei anderen Technologien Hitze auch durch das laterale Gewebe strömt, wird mit der MiFusion „Tissue Welding“-Technologie das Gewebe durch punktgenau applizierte, direkte Hitze, bei definiertem Druck, in einer variablen Zeit  denaturiert. Diese Vorgehensweise ermöglicht die problemlose Resektion nah am vitalen Gewebe ohne thermische Lateralschäden. Gerade bei der Entnahme der Radialis ein enorm wichtiger Aspekt.

Als Ergänzung des Systems ermöglicht der Mini-Retraktor „MiTrak“, dank seiner innovativen Form und der atraumatischen Spatelspitze, einen Zugang über eine 2,5 bis 3 cm kleine Inzision zur Schaffung des Operationstunnels. Mit „MiTrak“ ist eine taktile Sondierung der Gewebeschichten unter Schonung der „Ersatzarterie“ für den koronaren Bypass und der Nervenbahnen, bei der Gewebetunnelung mit kontrollierbarerem Vorschub und geringerem Blutungsrisiko möglich.


Vorteil

für den Chirurgen

- Leichtes Instrument ermöglicht eine ergonomische und leichte Handhabung

- Schonende Schaffung des Operationstunnels durch atraumatische Spatelspitze

- Kontrollierbarer Vorschub, geringeres Blutungsrisiko

- Ermöglicht eine sichere Mobilisierung des Grafts, auch nah am vitalen Gewebe und an empfindlichen Strukturen

- Effizientes und sicheres Harvesting

 

für den Patienten

- Kleine Inzision & schmalerer Tunnel

=> Signifikant geringeres Risiko für Infektionen und Wundheilungsstörungen

=> Weniger Narben

=> Geringere postoperative Schmerzen und emotionale Belastung

=> Weitgehende Vermeidung von Sensorikstörungen in den Fingern

 

Weitere Informationen im untenstehenden Datenblatt.

This video requires the free Flash plugin.

Ihr Merkzettel ist leer!